Streikposten bei der IIHF 01/14/2021

Wir sind der Verein RAZAM.CH. Unser Verein wurde im Jahr 2020 gegründet mit dem Ziel, den Dialog zwischen den Bürgerinnen und Bürgern der Schweiz und Belarus im Rahmen der Zivilgesellschaft zu fördern.

Nach den massiven Wahlfälschungen am 9. August 2020 befindet sich Belarus in einer dauerhaften politischen Krise. Es herrscht politische und gesetzliche Willkür, das diktatorische Regime von Aleksandr Lukaschenko versucht sich mit allen Mitteln an der Macht zu halten. Bei den friedlichen Massenprotesten wurden in den letzten 5 Monaten über 30’000 Personen festgenommen und mindestens 4 Personen getötet. Es häufen sich Meldungen über Folterungen, darüber hinaus gibt es über 178 Politische Gefangene. Tausende mussten das Land inzwischen verlassen.

Darüber hinaus hält die Corona Pandemie Belarus fest im Griff und die Spitäler sind am Anschlag.

In diesem Land möchte der Internationale Eishockeyverband «IIHF», angeführt von Herrn René Fasel, die Eishockey-WM 2021 abhalten. Trotz massivem Druck seitens hält der Verband nach wie vor am Austragungsort Minsk fest. Darüber hinaus bringt Herr Fasel mit seinem nahen Kontakt zum Diktator das Eishockey als Sport und die Schweiz auf der Internationalen Bühne in Verruf. Er ignoriert damit tausende Repressierte und mindestens über 400’000 Belarussinnen und Belarussen, die gegen eine Austragung des grossen Sportereignisses sind.

Wir vom Verein RAZAM.CH finden dieses Verhalten inakzeptabel. Deshalb organisieren wir am Donnerstag, dem 14.01.2021 um 12.30 Uhr unter dem Titel #DontPlayWithDictator und #ReneFaselsupportsmurderer eine friedliche Kundgebung am IIHF Hauptsitz in Zürich.

Wir fordern die IIHF dazu auf, das Sportereignis an einen alternativen und sicheren Ort zu verlegen. Nur diese Massnahme sichert den guten Ruf der politischen Neutralität des Eishockeyverbands und insbesondere der Schweiz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.