Druck auf unabhängige Medien in Belarus stoppen

Der Verein RAZAM.CH ist besorgt und verurteilt den wachsenden Druck auf die nicht-staatlichen Medien in Belarus, der sich in der Verfolgung einzelner Journalistinnen und Journalisten oder sogar in der Sperrung der grössten Medienressourcen des Landes, wie TUT.BY, äussert. Wir sind überzeugt, dass die Existenz des unabhängigen Journalismus sowie der freie Zugang der Bürger zu verschiedenen Informationsquellen ein integraler Bestandteil jeder Gesellschaft und eine Voraussetzung für ihre Entwicklung ist.
Die uneingeschränkte und ungerechtfertigte Einmischung der Regierung in die legitime Tätigkeit der Medienressourcen zerstört nicht nur Pluralismus und Transparenz, sondern vernichtet auch die natürlichen Rückkopplungsmechanismen in der Gesellschaft und das Vertrauen in den Staat als Ganzes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.